GESIMA

JWG Auenheim

Sozialkompetenz und Gruppenerleben

JWG Auenheim

Die Jugendwohngemeinschaft (JWG) Auenheim wurde 2018 gemeinsam durch GESIMA und die Pädagogen Birgit und Frank Bohsung gegründet.

Gemeinsam leben Jugendliche und Betreuerfamilie unter einem Dach, jedoch in getrennten Bereichen. Diese „nachbarschaftliche“ Situation ermöglicht es den jungen Menschen, auf ihrem Weg in die Verselbständigung individuell be- und geleitet zu werden. Unterstützt werden alle Alltagsaufgaben:  Einkaufen, Kochen, (gesunde) Lebens- und nachhaltige Haushaltsführung, Behördengänge. Die gemeinsame Strukturierung des Tagesablaufs und der intensive Kontakt zu Schule/Ausbildungsplatz, eröffnen konkrete Zukunftsperspektiven. Die Pflege und Suche nach neuen Beziehungsformen mit Familie und Freundeskreis gehört dazu.

Durch handwerklich-künstlerische Angebote vor Ort, kann die individuelle Entwicklung und ein neuer Zugang zu den eigenen Ressourcen gefunden werden. Auch teambildende erlebnispädagogische Maßnahmen sind möglich. Diese stärken die Sozialkompetenz und das Gruppenerleben.

Die langfristige Lebensplanung wird in den Blick genommen: die Suche nach geeignetem Wohnraum, Organisation von Umzug, Renovierung, sowie Behördengängen, etc..

Dabei ist immer das handlungsleitende Motiv: Hilfe zur Selbsthilfe!

Trägerschaft
GESIMA

Gesetzlicher Rahmen
27 ff SGB VIII, in Ausgestaltung nach §§ 34 u. 41 SGB VIII

Platzzahl
3 (Erweiterung auf 4 steht an)

Aufnahmealter
16 Jahre

Ansprechpartner
Christof Rehlich